DH
David Hellmann
2016/09/14

Leaving Red Bull. Leaving Salzburg. Joining Linz. Joining fredmansky.

Vor 16 Monaten begann das Abenteuer Österreich, das Abenteuer Salzburg und das Abenteuer Red Bull. Genau heute ist es damit auch schon wieder vorbei. Es war ein Schritt ins ungewisse und natürlich wäre ich gern länger geblieben aber ein paar Umstände drängten mich zum handeln. 

Leicht ist es nie, wenn man sich dafür entscheidet, seinen Job zu kündigen und einen neuen Weg zu gehen. Das Ganze ist natürlich immer mit Veränderungen verbunden. In meinem Fall bringt diese Veränderung nicht nur einen Jobwechsel mit sich, sondern auch den Umzug in eine neue Stadt. 

Ab dem Wochenende werde ich meine Zelt in Linz aufschlagen. Genau wie letztes Jahr  Salzburg kannte ich Linz bisher auch nur von der Landkarte. Bisher war ich zwei mal in Linz. Einmal um meinen Arbeitsvertrag zu unterschreiben und das andere mal um meine neue Wohnung anzuschauen. Auf etwas Natur bzw. auf etwas Berge muss ich im Vergleich zu Salzburg wohl verzichten. Dafür gibt es einen Radweg bis nach Wien und weiter vor der Haustüre. Hat ja auch was. Werde mir dann Linz die nächste Tage mal genauer anschauen.

Aber warum jetzt weg aus Salzburg, weg von Red Bull? Wenn wir im Fußball Fachjargon wären würde ich sagen: Ich habe das vertrauen vom Vorstand nicht mehr gespürt. Und das der Vorstand und ich einfach andere Vorstellungen von der Ausrichtung des Vereins haben. Am Ende des Tages lagen wir wohl beide zu weit auseinander und es war bessere getrennte Wege zu gehen. Ein schlauer Satz den ich letztens gelesen habe lautete: „Bist du unzufrieden dann ändere etwas!“ und letztendlich ist es genau das was ich getan habe. 

Hello fredmansky

Fredmansky

Ab 1.10. werde ich dann bei fredmansky in die Tasten hauen. Das ganze zum ersten mal rein als Developer aber schauen wir mal was das letztendlich heißt. Der Designpart ist nach wie vor etwas, dass mir auch Spaß bringt. Wenn es da was zu tun gibt, bin ich natürlich auch dort fleißig dabei. 

Aber jetzt heißt es erstmal 2 1/2 Wochen Urlaub für mich. Nach Köln um alte Freunde zu sehen und versuchen die Jungs beim Pokern wieder etwas zu ärgern.

comments powered by Disqus

Maybe interesting…

UP