DH
David Hellmann
2 weeks ago

Vortex New 75 (Race 3) — Mechanical Keyboard

Ach man, sie haben mich angesteckt!!! Es ist passiert. Innerhalb kürzester Zeit ist das zweite Mechanical Keyboard hier eingetroffen. Das ist mir ja fast etwas unangenehm muss ich sagen aber die Jungs, ich sags euch… Die reden gefühlt über nichts anderes im Webdevs Discord Channel. Mir fällt es auch schwer da nicht mitzulesen, hehe.

OK, was denn diesmal für eine

Es war mal wieder Martin seine schuld. Er schwärmt die ganze Zeit von seiner Vortex. So toll von der Qualität her und so eine nette Größe. Ja zeig mal her hab ich mir gedacht. Es geht um eine Vortex New 75 (Race 3) und mein Fachwissen reicht soweit, dass es ein 75% Layout ist.

Vortex New 75 Race 3 04
Vortex New 75 (Race 3)

Was fällt als erstes auf? Richtig, kein Num-Block mehr. Für mich als Fanboy des Num-Blocks wohl mit die größte Umstellung. Dafür hat man wie gesagt aber ein sehr kompaktes Layout was am Ende zu mehr Platz auf dem Tisch führt. Fangen wir aber mal weiter vorne an und zwar bei der Qualität. Als ich die Tastatur bekam, war ich erstmal etwas schockiert wie schwer der Karton war. Ruck zuck war die gute vom Karton befreit und WOW, die Vortex ist klein aber richtig massiv. Das Ding wiegt einige Gramm mehr als die Hexgears X-1. Mal schnell hochheben und woanders hinlegen ist hier gar nicht so einfach. Das mein ich ernst! Aber gefällt mir grundsätzlich gut denn das macht einfach viel aus in Sachen Wertigkeit.

Die zweite Auffälligkeit neben dem fehlenden Num-Block ist, dass es kein Flat Keyboard ist. Es ist jetzt auch nicht das höchste was man kaufen kann aber schon deutlich höher als ein Apple Keyboard und auch noch einiges höher als das X-1. Die Tasten sind auch nicht komplett Flach und haben eine deutlich kleinere Fläche oben. Das war für mich damals beim Kauf der X-1 super wichtig, dass ich hier recht nah am Apple Keyboard bin. Aber David, warum denn dann jetzt keine Flat Keycaps? Kann man recht einfach beantworten. Was man nicht probiert hat kann man nicht beurteilen. Deswegen war das zum zweiten mal ein Sprung ins Kalte Wasser.

Bisher muss ich aber sagen, dass es mich nicht sonderlich stört das ganze. Das ist zwar eine Bewertung nach ein paar wenigen Tagen Nutzung aber es hätte ja auch richtig schlimm kommen können und mir würde es gar nicht taugen. Glück gehabt.

Key Caps

Das Keyboard kommt komplett in hellem grau / grau daher. Aber man hat Zusätzlich einen Satz an farbigen Keycaps für Sondertasten und es gibt für Mac User wie mich auch einen Command Taste, toll! Ein Fachmann bin ich nicht aber die Keycaps sind genauso massiv wie das restliche Keyboard. Richtig dickes Plastik was auch hier wieder ein Gefühl von Wertigkeit und Robustheit vermittelt. Martin hat mit seinen Aussagen also nicht enttäuscht. Sonst kann ich nicht viel sagen da mir wie gesagt die Erfahrung fehlt.

Vortex New 75 Race 3 01
Vortex New 75 (Race 3)

Bluetooth

Fehlanzeige. Das Race 3 ist eine rein kabelgebundenes Keyboard. Mich stört das nicht sonderlich das es eh als stationäres Keyboard gedacht ist. Es gibt glaube auch das ein oder andere von Vortex mit Bluetooth. Ob man es am Ende braucht muss jeder für sich selbst entscheiden.

Switches

Und noch ein Thema wo ich leider nicht schlau daher reden kann. Diesmal hab ich aber Cherry MX Blue gekauft. Und? Ich bin begeistert. Das Ding hat einfach nen super Sound und auch das Schreibgefühl ist super. Bisher auch so, dass ich nicht sagen kann das es anstrengender ist als mit einem anderen Keyboard. Ob die MX Blue jetzt DIE SWITCHES sind? Weiß ich nicht. Da gibt es sicher aber ganz viele schlaue Artikel da draußen die sich näher damit befassen. Stand jetzt hat mein nächstes (he he he) auch wieder MX Blue.

Vortex New 75 Race 3 03
Vortex New 75 (Race 3)

US Layout

Natürlich ist auch das Keyboard wieder mit US-Layout gekauft, Wenn man umsteigen will dann muss man das schon konsequent machen. Bisher bin ich zwar immer noch deutlich langsamer als mit einem deutschen QUERTZ Keyboard aber das wird schon noch werden. Sonderzeichen bleiben hier das nervigste Thema aber man gewöhnt sich dran.

Programmierbar und RGB

Spielerei muss sein und somit hab ich zur RGB Variante der Race 3 gegriffen. Darf ruhig etwas bunter hier sein auf dem Schreibtisch. Man kann hier wirklich RGB einstellen. Jede Farbe hat 6 Stufen (glaube ich) und somit kann man hier bisschen rumspielen. Heller und dunkler kann man das ganze auch noch stellen und es gibt auch einen Modus wo immer die geklickte Taste kurz aufleuchtet. Dann kann man die Tastatur natürlich auch noch mit mehreren Ebenen betreiben was ich aber aktuell nicht tue. Mal schauen ob das noch kommt aber das ist dann noch mal ein Nerd Level mehr denke ich.  Man kann auch noch auf andere Keyboard Layouts umstellen. Colemak finde ich in der Tat spannend aber das geht dann wohl doch zu weit.

Vortex New 75 Race 3 02
Vortex New 75 (Race 3)

Fazit

Wenn ich mich zwischen der Hexgears X–1 und der Vortex Race 3 entscheiden müsste würde ich aktuell klar zur Race 3 greifen. Sie ist noch mal eine andere Qualität (kostet natürlich auch noch mal paar Euro mehr) und vom schreiben her taugt sie mir auch mehr. Mal schauen ob das so bleibt aber ich denke schon. Das konnte man aber auch nur rausfinden wenn man beides getestet hat. Glaube als erstes mit der Vortex zu starten hätte ich nicht gemacht. Gekauft hab ich meine bei Candykeys und musste ca. drei Wochen warten. Sie scheinen immer nur kleine Mengen zu produzieren bei Vortex.

Klick Klick Klick

comments powered by Disqus

Maybe interesting…

UP