DH
David Hellmann
2016/12/01

MacBook Pro 2016 / Air — Eine schwere Geburt

Apple hat es einem die letzten Wochen nicht leicht gemacht. Ein paar Wochen vor dem Apple Event zum neuen MacBook Pro entschloss ich mich mehr oder weniger dazu, mir seit Jahren mal wieder ein MacBook zu besorgen. Der Umzug nach Linz und die damit jetzt wieder längeren Zugfahrten würden sicher etwas spaßiger werden damit. 

Macbook Pro 2016
MacBook Pro 13 — 2016

Das ein MacBook Pro mit TouchBar kommen würde war mehr oder weniger schon vor der Keynote klar. Als es dann soweit war schaute ich die Keynote und war etwas enttäuscht. Klar, irgendwie erwartet man immer das tollste, beste & geilste. Wenn das was dann aber vorgestellt wird eher nicht Deckungsgleich mit den eigenen Erwartungen ist, dann ist man etwas enttäuscht. OK, nach der Keynote war ich erstmal nicht schlauer als vorher. Die Frage ob ich mir ein 2015er MacBook Pro kaufen sollte oder nun doch das neue, ob es ein 13" werden sollte oder doch das 15"? Oder vielleicht sogar nur ein MacBook Air? Fragen über Fragen, die mich schon ein paar Tage beschäftigt hatten. 

13" vs 15" — Auf der Suche nach der richtigen Größe

Zuerst musste ich mir mal klar werden welche Größe das neue MacBook haben sollte. Auf der einen Seite ist der wohl klarste Anwendungsfall bei mir das damit unterwegs sein. Und zwar im Zug, im Flugzeug oder irgendwo im nirgendwo im Klappstuhl. Das MacBook soll mich begleiten. Ich will damit kleiner Arbeiten machen oder einfach mich nur bespaßen. Wenn ich ehrlich bin, hat eigentlich immer alles für ein 13" gesprochen. Aber alleine die Tatsache, dass das 15" mehr Power hat und es gefühlt auch ein besseres Preis- / Leistungsverhältnis bietet, ließ mich schon oft nachdenklich werden. Aber dann war meisten das Gegenargument für mich selbst: "Ist 15" wirklich tauglich wenn man damit unterwegs sein möchte?". Meine Antwort hieß dann nach einigem hin und her ganz klar. "Nein, ist es nicht. Jedenfalls nicht für mich!". 

2015er, TouchBar oder keine TouchBar — Nicht einfach!

OK, haben wir das mit der Größe also geklärt. Kommen wir zum nächsten Punkt. 13" 2015er Model, das neue 13" mit TouchBar, ohne TouchBar? Verdammt, immer noch viel zu viel Optionen offen… Als ich dann beim KIKK Festival war, machte ich einen kleinen Abstecher in den Apple Store in Brüssel. Jetzt hatten sie mich. Es war von da an undenkbar ein 2015er Model zu kaufen. Wenn man beide (13" non TouchBar und 13" 2015) direkt nebeneinander sah wurde klar, dass man eigentlich nur das neue haben will. Das 2015er wirkte in der Tat ziemlich alt und unschön im Vergleich zum neuen Model. Da war ich auch etwas überrascht aber so war es und so ist es. Gut, nächster Punkt geklärt. 

Jetzt zur spannenden Frage: TouchBar, Ja oder Nein? Ich entschloss mich für nein und zwar aus dem einfachen Grund, da mich die TouchBar so wie sie jetzt ist einfach nicht überzeugt. Ich sehe für mich einfach keinen Anwendungsfall um die TouchBar zu nutzen. Vielleicht ist sie eine nette Spielerei. Vielleicht bringen die ganzen Softwareentwickler auch ganz viele tolle Features aber dennoch, es überzeugt mich stand jetzt noch nicht. Da überzeugen mich haptische Tasten einfach mehr. Die kann ich blind bedienen, voll cool. Und was mir die letzten Tage aufgefallen ist… Ich nutze die ESC — Taste mehr als ich dachte. Also auch die Entscheidung war dann getroffen und ich konnte mich in den Apple Online Shop wagen und bestellen. 

MacBook Pro 13" 2016

Genau das wurde es. Die Specs sind folgende:

  • 2.0 i5 CPIU
  • 16 GB Ram
  • 256GB SSD
  • Apple Care
  • Incase Case
  • Apple Magic Mouse

Am wichtigsten waren hier die 16GB Ram. Da man später eher nicht aufrüsten konnte sollte hier schon das maximal verfügbare verbaut werden,. Mit 16 GB lässt es sich doch aushalten. Die 256GB Festplatte reicht mir aus. Es ist ein Zweitrechner und das meiste liegt eh online in der Dropbox. Ich brauche nicht alle Daten ständig bei mir. Ja und CPU sollte für meine Zwecke auch locker ausreichen.

Mein Fazit

Reviews gibt es genug da draußen, da brauch ich hier jetzt nicht anfangen. Aber noch ein paar Worte zur Tastatur. Ich war ziemlich skeptisch im Bezug auf die neue Tastatur. Aber wie so oft waren die Bedenken unangebracht. Das gute Stück ist zwar etwas lauter als sein Vorgänger aber sonst bin ich nach ein paar Tagen restlos überzeugt von der Neuen. Gefühlt kann man damit wirklich deutlich schneller schreiben. Vielleicht fühlt es sich auch nur so an aber oft reicht das ja schon. 

Auf den Adapter Wahnsinn gehe ich mal nicht weiter ein. Auf der einen Seite macht es Apple ja richtig und schneidet konsequent alte Zöpfe ab. Aber jede Entscheidung kann ich dann auch nicht nachvollziehen. Am schlimmsten finde ich in der Tat noch den fehlenden SD-Card-Slot. Diese USB-C Geschichte stört mich hingegen weniger. Aber das liegt wohl einfach daran, dass ich da eh nicht viel Zubehör brauchen werde. Zweitrechner und so. 

Ach ja, Space Grey ist schon ziemlich cool. Ein richtig matt schwarzes wäre natürlich auch ganz interessant gewesen aber was nicht ist kann ja noch werden. 

Und warum steht im Titel Pro / Air? Ja weil das non TouchBar MacBook Pro eher ein MacBook Air ist. Aber ein ziemlich cooles!

comments powered by Disqus

Maybe interesting…

UP