DH
David Hellmann
2016/07/27

New Bike: YT Capra AL Comp 1

Es war Sommer 2014 als ich mich entschloss auch mal ein vollgefedertes MTB bei mir zuhause aufzunehmen. Dann begann es, das wilde durchstöbern des Internets, das lesen unzähliger Testberichte, das diskutieren in unzähligen Foren usw. Letztendlich fiel die Wahl auf ein Specialized Enduro Comp 29… Ein tolles Rad! Von der Fachpresse gelobt. Von unzähligen Usern für gut befunden. Das Volksenduro? Vielleicht… Doch nach knapp drei Jahren musste das Specialized weichen und die Ziege durfte hier einziehen… Weil…

Eine sehr gute Frage! Weil… In letzter Zeit hatte ich des öfteren mit dem Gedanken gespielt das Specialized zu verkaufen aber irgendwie hab ich es dann doch meistens wieder verworfen gehabt. Warum ein so tolles Rad verkaufen? Es war ein 29“ MTB und meine letzten drei Räder waren auch alle 29“.

Finale Ligure und Männertag

Als wir letztes Jahr in Finale waren hatte ich an der ein oder anderen Stelle das Gefühl, dass mir das 29er etwas im Weg stand. Verbunden mit meiner sicherlich nicht auf dem höchsten Niveau befindlichen Fahrtechnik und der hin und wieder weichen Knie bei  dem ein oder anderen Streckenabschnitt, kamen doch kurzzeitig Zweifel auf, ob dieses Rad hundertprozentig das ist, was zu mir passt. 

Dann waren wir dieses Jahr mal wieder zum Männertag eine kleinere Tour (80km?) in München machen. Irgendwo entdeckten wir dann einen kleinen gebauten Trail mit kleinen Sprüngen, Anliegern etc. Wirklich Spaßig. Auch hier kam mir mein 29er dann auch etwas zu groß vor bzw. wäre ein 650b Rad vielleicht einfach spaßiger gewesen in diesem Moment. Etwas mehr Agilität…

Das technische Fachsimplen kam dann natürlich auch noch dazu. Und wir sprachen über große Räder, kleine Räder. Hersteller A, Hersteller B usw. Irgendwann kamen wir auch aufs Capra zu sprechen, dass ich — wie ich zugeben muss — mir in letzter Zeit hin und wieder anschaute. Wieder in Salzburg angekommen wurde aus dem hin und wieder eher ein häufig und ich fasste den Entschluss mein Enduro im IBC Bikemarkt zum Verkauf anzubieten.

3, 2, 1… Verkauft!

Vorfreude ist…

…erstmal nicht vorhanden gewesen. Denn bevor die einsetzen konnte, musste ich mich erstmal entscheiden ob es das AL Comp 1 oder das CF Comp werden sollte. Alu vs. Carbon Klappe #1. Nein, lassen wir das. Letztendlich entschied ich mich für Alu um zum einen einen ordentliche Summe zu sparen und zum anderen weil ich damit einfach mehr vertrauen verspüre. Nicht weil ich Carbon an sich nicht traue. Aber es ist ein Rad wo auch mal was rankommen wird und da ist mit Alu einfach irgendwie das Gefühl besser, dass ich den Schaden einschätzen kann. 

Jetzt aber zur Vorfreude. Ich schaute wieder und wieder das Rad an und checkte ob sich die Liefertermine änderten. Die Abstände zwischen den Besuchen auf der YT Website wurden kürzer und kürzer und endlich konnte ich mich durchringen zu bestellen. FUCK, einen Monat warten, das wird hart!

Da ist das Ding!

YT Capra AL Comp 1

Schick was?!! Es kam Donnerstags bei mir an und Freitag hatte ich frei. Das hieß gleich mal die erste Ausfahrt machen und zwar auf den Gaisberg, bis ganz hoch. Mein erstes mal mit 1x11 und ich kam oben an. Läuft also mit 32er Blatt. Und dann die erste Abfahrt auf dem Koppl Trail. Taugt! Genau wie ich mir das vorgestellt hatte. Das ganze wirkte etwas wendiger und verspielter. Hatte etwas die Befürchtung als ich mein Specialized verkaufte, dass ich auch hätte falsch liegen können und mir das Capra nicht zusagt. Aber weit gefehlt!

Abends sollte dann Robert noch vorbeikommen und dann direkt weiter nach Saalbach zum Glemmride. Das erste mal Bikepark für mich und das dann auch noch mit einem nagelneuen Rad. Wenn das mal keine Kratzer gibt… X-Line, Hacklberg Trail, Z-Line und Milka Trail. Das waren so die Sachen die wir gefahren sind und was soll ich sagen, spaß pur! Rad super. Saalbach super. Alles super! Man kann also festhalten, dass es eine gute Entscheidung war. 

Noch ein paar Bilder…

comments powered by Disqus

Maybe interesting…

UP